Sonntag, 6. August 2017

Über die Kunden von Lifeplus



Seit fast genau zwei Jahren finden sich ein paar Beiträge zu Lifeplus in diesem Blog. An diesen Artikeln scheiden sich die Geister. Das ist in unserer pluralistischen Gesellschaft auch vollkommen in Ordnung. Und deshalb wurden niemals Kommentare der bis in die Haarspitze überzeugten Kunden oder ihrer Gegenredner abgeändert oder gelöscht.

Auffällig ist aber die tiefverwurzelte und unbeirrbare Überzeugung der Kunden, obwohl die unabhängigen Verbraucherzentralensowohl vor dem Vertriebssystem als auch vor dem zweifelhaften Nutzen dieserProdukte warnen. Für die Kunden ist Lifeplus unbestritten ein nützliches, unverzichtbares Produkt. Und das propagieren sie auch gern, ohne stichhaltige Argumente zu bringen. Ihre Überzeugungen speisen sich oftmals aus ihrem Glauben. Um ihre Gegenredner jedoch zu überzeugen oder mundtot zu machen, werden die Kunden auch oftmals gern ausfallend.

Und deshalb zwei Gedankenspiele für die Kunden von Lifeplus:

1. Die Menschwerdung des Affen erfolgte vor ungefähr 160.000 Jahren. Seither folgte eine Evolution nach der anderen, so dass der Mensch zum vorherrschenden Lebewesen des Planeten Erde wurde. Seit 160.000 Jahren waren also Evolutionen ohne Lifeplus möglich. Seit 1992 gibt es nun Lifeplus. Früher nicht. Wie lässt sich also die enorme Evolution des Homo sapiens seit Jahrtausenden ohne Lifeplus erklären, zumal die kulinarischen und hygienischen Standards damals gerade zu miserabel waren? Außerdem war der spätere gesellschaftliche, wissenschaftliche, technische und kulturelle Fortschritt auch ohne Lifeplus möglich. Die Entdeckung Amerikas 1492, die Reformation im Jahr 1517, die Erfindung der Dampfmaschine 1769 und so weiter. Wie schafften es Luther, Kolumbus und Watt bloß ihre herausragenden Leistungen ohne Lifeplus?

2. Wenn Lifeplus so wertvoll und nützlich ist, warum zählen dann die Kunden nicht zur geistigen oder sportlichen Elite? Warum gehen ehemalige Kunden von Lifeplus nicht jämmerlich zu Grunde, nachdem sie den Konsum von Lifeplus-Produkten abgesetzt haben. Die Waren von Lifeplus halten also nicht, was sie versprechen.

Diese beiden Gedankenspiele lassen sich nicht mit der Frage beantworten, dass es eine gigantische Verschwörung gegen Lifeplus gäbe. Schließlich gibt es trotz dieser vermeintlichen Verschwörung unbeirrte Kunden, die trotz ihres Konsums von Lifeplus-Produkten nicht zu dieser geistigen und sportlichen Elite herangewachsen sind.

Kommentare:

  1. Danke für deine wirklich guten Artikel zu diesem Thema. Ein guter Freund rutscht auch gerade in Lp und alle Versuche ihn zur Vernunft zu bringen laufen in Leere. Das ist einfach nur traurig.

    AntwortenLöschen
  2. Wie witzig bin selbst erst 14 und weiß das ihr(Sie) nur Schwachsinn erzählen wenn sie doch so negativ denken überzeugen Sie sich selbst! so einfach
    Zitiere"warum gehen ehemalige Kunden nicht jämmerlich zu Grunde" ganz einfach ich hatte vor gut 1 Jahr starkes Asthma spezieller Reiz auf Anstrengung und Sport. jetzt kommen wir dazu das ich Asthma Hatte und diese Krankheit jetzt weg ist und ich bin ehrlich manche Produkte nehme ich nicht mehr weil sie mir nicht schmecken es kann ja nicht alles perfekt sein:).
    Und bitte bevor sie irgendeinen Müll erzählen überzeugen Sie sich selbst.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ist schon faszinierend was die Evolution so macht.
    Besonders im Hinblick auf das enorme Wachstum der Menscheit seit Beginn der 20. Jahrhunderts was zurückgeführt werden kann auf die Industrialisierung und die damit verbundene industrialisierte Landwirtschaft samt der Nutzung von mineralischen Düngern. Alles schön und gut.

    Wenn man aber dann 'rausfindet', das dieser mineralische Dünger wichtige Stoffe in unseren Lebensmitteln verdrängt, wie z.B. Bor (googeln Sie mal Bor und Athrose, oder Bor und Calcium) und einem bewusst wird, das uns Menschen diese Industrialisierung krank macht, dann macht Lifeplus schon Sinn.
    Oder schauen Sie sich mal die riesigen Obst und Gemüseplantange am südlichen Zipfel Spaniens an, das sind nämlich nicht einfach Plantagen, ich würde es Plantagengewächshäuser taufen, alles mineralisch gedüngt.
    Oder glauben Sie, das Bananen, welche Unreif geerntet werden und im Flieger bzw bei uns in der Küche nachreifen, so Vitaminreich sein können, wie etwas aus der Region?
    Wir leben einfach in einer Zeit des Mangels vieler Dinge, wir kochen unser Gemüse, verarbeiten einfach unsere Nahrung zu stark (primär betrachtet dabei die Hitzentwicklung die ab 45° einfach vieles kaputt macht), machen nicht genug Sport, gehen zu wenig in die Sonne und befördern unsere Nahrung um die halbe Welt.
    Von den Pestiziden welche wir auf unsere Nahrung spritzen mal ganz zu schweigen.
    Das Problem an LifePlus ist, das man es es ausprobiert haben muss, damit man versteht wieviel mehr Lebensqualität in jedem von uns steckt.

    Und nein, ich hinterlasse hier nicht meine PIN, ich finds einfach nur traurig, wie jemand so unwissendes Schlecht über eine solch tolle Möglichkeit spricht ein eigenes Leben und das Leben vieler anderer Verbessern zu können.

    PS: Es ist einfach schön mit 25 Jahren einen Weg entdeckt zu haben seine Allergien los zu werden und sein Asthma fast verschwinden zu lassen.

    LG aus Karlsruhe

    AntwortenLöschen